Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

THEATERMODELLE II


2 Std. Szenisches Projekt
Das szenische Projekt ist eine Zusammenarbeit mit Studierenden der Bühnenbild-Klasse von Prof. Erich Wonder an der Akademie der Künste, Wien.
Die in zwei gemeinsamen Arbeitsphasen im vergangenen Sommersemester (in Wien und Giessen) vorgestellten und diskutierten Konzepte werden nun weiter in kleinen Gruppen, die sich jeweils aus Studierenden der Bühnenbildklasse und Studierenden der Angewandten Theaterwissenschaften zusammensetzen, entwickelt, erarbeitet, gebaut und vorgestellt. Das Szenische Projekt hat sich zum Ziel gesetzt THEATERMODELLE zu initiieren, die nicht mehr auf eine spätere 'größere' Wirklichkeit verweisen, sondern selbst eine (kleine) Anzahl von Zuschauern zu einer künstlerischen Erfahrung einladen können. In einem Spiel von maßstabs-getreuem (Miniaturisierung) oder maßstabs-ungetreuem Bezug auf die Kunstform Theater (Detailvergrößerung) und unter der selbst gestellten Bedingung dramaturgisch gestalteter Zeit sollten damit Strukturanalogien zur ästhetischen Erfahrung eines Zuschauers im Theater auf künstlerisch eigenständige Weise untersucht werden.
FÜR DIE TEILNEHMER DES SZEN. PROJEKTS IM SOMMERSEMESTER 03