Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Theateranthropologien


BA 02 (Basismodul: Grundlagen der ATW), GS/HS
Teilnehmer/innen: Studierende DTM, AVL im Grundstudium.

Prüfungsleistungen: Regelmäßige Teilnahme, ein Kurzreferat mit Thesenpapier oder eine Klausur sind Bedingungen für den Scheinerwerb.

Inhalt und Ziel: Anthropologien - Wissenschaften vom Menschen - wurden auch für das Theater entwickelt und wollen Auskunft über seine Funktion für den Menschen bzw. für die Gesellschaft geben. Ein solcher Ansatz ist von besonderem Interesse, seit sich die Theaterpraxis durch die Auseinandersetzung mit Theaterformen von Kulturen zu erneuern sucht, deren Gesellschaften teilweise noch stark von religiösen Traditionen geprägt sind. Die Frage nach der Funktion von Spiel, Maske, Ritual wird im Rahmen von Theorien der Kultur und des Menschen gestellt, die selbst wieder neue Hypothesen über die aktuelle Funktion des Theaters und sein Menschenbild vorschlagen.
In diesem Seminar sollen einige grundlegende Texte zu Fragen der Theateranthropologie gelesen und diskutiert werden. Folgendes Lektüreprogramm ist vorgesehen:


Allgemein :
Julia Kristeva, Fremde sind wir uns selbst, Edition Suhrkamp
Waldenfels, Bernhard: Das Eigene und das Fremde., in: Deutsche Zeitschrift für Philosophie43/ S.611-620 (Aufsatz)
1. Anthropologien des Spiels:
Roger Caillois, Les jeux et les hommes. Le masque et le vertige, Paris 1967, dtsch: Die Menschen und das Spiel, Frankfurt
J. Huizinga, Homo Ludens. Vom Ursprung der Kultur im Spiel, Reinbeck: rde 21, 1987
Siegmund Freud, Jenseits des Lustprinzips [1920], II (Das Spiel „Fort-Da“)
Donald W. Winnicott, Play and Reality, London 1971, dtsch bei Klett-Cotta
Claude Lévi-Strauss, Die symbolische Effizienz, in: Strukturale Anthropologie, Frankfurt/Main 1969
2. Masken:
Claude Levi-Strauss, La voie des masques, 2 Bände, Genf: Skira 1975, dtsch: Wege der Masken, Suhrkamp
Odette Aslan/ Denis Bablet (Hrg.), Le masque. Du rite au théâtre, Paris: CNRS 1988
Jean Claude Schmitt, « Les masques, le diable, les morts dans l’Occident médiéval », Urbino : Centro di Semiotica e di linguistica, 136-137 1984
E.T.Kirby, « The Mask : Abstract Theatre, Primitive and Modern », in : The Drama Review, vol16, 3, September 1972, 5-21
Reinard. Olschanski, Maske und Person: Zur Wirklichkeit des Darstellens und Verhüllens, Göttingen 2001
Jean Paul Vernant, La mort dans les yeux. figures de l'autre en Grèce ancienne. Artemis. Gorgô, Paris1985 bzw. Figures, idoles, masques, Teil II, Paris :Juillard, Paris 1990,Dtsch. Suhrkamp Verlag
3.Ritus/Ritual:
Sigmund Freud, Totem und Tabu [1913]
René Girard, La Violence et le sacré, Paris 1973 dtsch: Das Heilige und die Gewalt, Benziger 1987/Fischer 1994 sowie Der Sündenbock, Zürich 1988
Michel Leiris, "Die Besessenheit und ihre theatralischen Aspekte bei den Äthopiern von Gondar" [La possession et ses aspects théâtraux chez les Ethopiens de Gondar, Paris:Plon 1958] in: Michel Leiris, Die eigene und die fremde Kultur, hrg. Von H.J.Heinrichs, Frankfurt: Syndikat 1977, 135-227
Theodor Reik, Das Ritual. Psychoanalytische Studien, ImagoBücherXI, Leipzig/Wien/Zürich 1924
Richard Schechner, Theateranthropologie. Spiel und Ritual im Kulturvergleich, Reinbeck: rde 439, 1990
Richard Schechner (Hrg.), By means of Performance. Intercultural Studies of Theatre and Ritual, Cambridge University Press 1990
Victor Turner, The Ritual Process. Structure and Anti-Structure, Aldine Publishing -Company, 1969
Victor Turner, The Anthropology of Performance, New York: PAJ Publications1986