Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Sounddesign, Produktionstechniken für Fortgeschrittene


Wie schon der Sounddesign-Kurs im vergangenen Wintersemester hat dieser die Arbeit an einem eigenständigen künstlerischen Projekt zum Gegenstand.
Sie lehnt sich in Form und Durchführung an die des letzten Seminares an, bildet aber keine einfache Fortführung des dort begonnenen – es kann ebenso völlig neues eingebracht werden, wie die Fortsetzung begonnener Arbeiten und die Übernahme von Ergebnissen möglich ist. Genaueres dazu in der Vorbesprechung.
Die ästhetische Reflexion ist ausdrücklich Teil des Kurses – aber natürlich geht es auch um die Vermittlung von Handwerkszeug im Rahmen der Arbeit am Projekt.
Dabei sollten handwerklich möglichst ganz verschiedene Tätigkeiten Platz finden (z.B. Außenaufnahmen oder elektronische Klangsynthese) und deren Ergebnisse integriert werden.
Verwendet werden ProTools, Reaktor und Kontakt, nicht Logic und Max/MSP; in die Benutzung von Reaktor und Kontakt gibt es eine kurze Einführung, ebenso in MIDI in ProTools.
Das Seminar findet voraussichtlich als Block von 5 x 5 Stunden statt, möglichst noch im April; genauer Termin nach Absprache in der Vorbesprechung.
Die Vorbesprechung findet statt am

Montag, 7. April um 12:30 Uhr im Tonstudio.

Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Fortgeschrittenen-Seminar ist der erfolgreiche Besuch des Einführungskurses (oder vergleichbare Kenntnisse) sowie Erfahrung mit eigenständiger praktischer Arbeit im tontechnischen Bereich