Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Ringvorlesung 'Postionen der Regie und Choreographie seit den 60er Jahren'


Im Sommersemester 2008 veranstaltet die Hessische Theaterakademie die Ringvorlesung 'Postionen der Regie und Choreographie seit den 60er Jahren' geplant. Dozenten der HTA und Gäste werden ebenso professionelle wie persönliche Einblicke in die Arbeit bedeutender Regisseure und Choreographen von Robert Wilson über Christoph Marthaler bis hin zu René Pollesch verschaffen. Die Vorlesungsreihe beginnt am 10. April und wird immer donnerstags zwischen 19 und 21 Uhr an der HfMDK Frankfurt (Eschersheimer Landstr. 29-39, 60322 Frankfurt/M., U-Bahn-Haltestelle Grüneburgweg) stattfinden.

Das Programm im Einzelnen:
10.4.: Landschaft und Geschichte - Hans-Thies Lehmann über Robert Wilson
17.4.: Luftknochen, Körperwolken. Ballett zwischen den Zeichen - Gabriele Wittmann über William Forsythe
24.4.: Choreographisches Erzählen - Norbert Abels über Ruth Berghaus
8.5.: Politisches Theater, spielbesessen - Dagmar Borrmann über Armin Petras
15.5.: Theaterarbeit zwischen Liederabend und Performance - Patrick Primavesi über Christoph Marthaler
29.5.: Unerreichbar, was wir scheinbar erreichen - Peter Iden über Klaus Michael Grüber
5.6.: Geste, Affekt und Chora-Graphie - Hans-Thies Lehmann über Michael Thalheimer
12.6.: Der Autor als Produzent - Patrick Primavesi über René Pollesch
19.6.: Der Raum und die Energie des Theaters - Günther Rühle über Einar Schleef
26.6.: Die Dinge, die wir für uns selbst entdecken - Norbert Servos über Pina Bausch
3.7.: Das Spiel im Spiel - Marion Tiedtke über Andreas Kriegenburg

Zu den Dozenten:
Hans-Thies Lehmann ist Leiter des Instituts für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt am Main.
Gabriele Wittmann ist Publizistin und freie Tanzkritikerin für Kulturmagazine in Funk und Fernsehen.
Norbert Abels ist Chefdramaturg der Oper Frankfurt.
Dagmar Borrmann ist Schauspielleiterin und Dramaturgin am Hessischen Staatstheater Wiesbaden.
Patrick Primavesi ist Dozent für Theaterwissenschaft an den Universitäten Frankfurt/M. und Leipzig.
Peter Iden ist ehemaliger Leiter des Studiengangs für Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/M.
Günther Rühle ist ehemaliger Intendant des Schauspielhauses Frankfurt/M. sowie Theaterkritiker und Redakteur u. a. bei der Frankfurt Allgemeinen Zeitung und dem Berliner Tagesspiegel.
Norbert Servos ist freier Tanzpublizist, Schriftsteller, Choreograph und Gastdozent für Tanztheater.
Marion Tiedtke ist Dramaturgin und Leiterin des Studiengangs für Schauspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/M.