Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Koll. Theatralitätstheorien I: Theater der Psyche


MA 03


Prüfungsvorleistungen: BA; Zwischenprüfung
Prüfungsform: Kurzreferat mit Thesenpapier

Inhalt und Ziel: Gegenstand des Seminars ist die Auseinandersetzung mit theoretischen Texten, die von der Hypothese einer theatralen Struktur der Psyche ausgehen. Im Wintersemester wird das Kolloquium hierzu vor allem grundlegende Texte von Jacques Lacan zur Diskussion stellen, welche spätere Theorien zur Geschlechterinszenierung, zu Szene der Schrift und zur Wahrnehmung entscheidend beeinflusst haben.

Literatur zur Einführung:
Julia Kristeva, „Das Theater der Psyche“ in: G.Brandstetter, H.Finter et altri, Grenzgänge. Das Theater und die anderen Künste, Tübingen 1998, 23-30