Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

THEORIE UND PRAXIS DES KOMISCHEN II:


In der Fortsetzung des Seminars des Wintersemesters stehen Theorien der Komik und des Lachens im Zentrum, welche dessen Wandel für die Moderne zu fassen suchten:
1. Lachen und Unbewußtes (Freud)
2. Lachen und Mechanik (Bergson, Benjamin)
3. Lachen und Grausamkeit (Artaud, Girard)
4. Lachen und Souveränität (Bataille)
Diese Theorien werden mit Beispielen aus der Praxis von Theater, Film und TV konfrontiert, die unter dem Aspekt der Affirmation und Subversion diskutiert werden.
Folgende Theaterstücke, Filme, TV- Produktionen stehen u.a.zur Debatte:

Ch.D. Grabbe, Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung, (1822), Reclam 397)
Eugène Labiche, Die Affaire in der rue Lourcine (Inszenierung K.M.Grüber)
Alfred Jarry, Ubu Roi (1896)
B.Brecht, Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui (Inszenierung Heiner Müller)
Filme von Méliès und Max Linder
Charlie Chaplin, Modern Times
Marx Brothers, Animal Crackers und Monkey Business
Jacques Tati, Mon oncle, Playtime
Harald Schmidt Show und Showmaster als Despot

Mitarbeit und Teilnahme in Theorie und Praxis des Komischen I ist Voraussetzung für die Teilnahme.