Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

"Musik und Bild müssen einschnappen". SOUNDTRACKS FÜR FILM UND BÜHNE


BA 04/05/06/09/10

MA 01/02/03/04/05

CUP 02/03/05

Auch wenn das Zitat hier der Wirkung halber etwas verkürzt wiedergegeben ist (vollständig müßte es heißen: „Musik und Bild müssen, sei es noch so vermittelt und antithetisch, ,einschnappen’... “), verblüfft, daß T.W.Adorno und Hanns Eisler in ihrem Band Komposition für den Film zu einem derart saloppen Terminus greifen, um das Geheimnis eines auf komplexe Weise gelungenen Zusammenwirkens von Hören und Sehen zu beschreiben.
Das szenische Projekt untersucht an ausgewählten Beispielen Bild- und Ton-Beziehungen, Typen des Hörens, dramaturgische Funktionen von Musik, den optischen und akustischen Rhythmus, musikalische und filmische Zeit, Verhältnis von Sprache, Musik und Geräusch in der Abmischung etc., und schließt mit einer Präsentation künstlerischer Beiträge der Studierenden ab.
Einführung in Ton- und Videostudio ist für die Teilnahme Voraussetzung.