Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Prüfungsfragen, Publikumsbeschimpfung, Begrüßung des Aufsichtsrats - VERSUCH ÜBER HANDKE


BA 04/05/06/09/10

MA 01/02/03/04/05

CUP 02/03/05

Prosa Gedichte Theaterstücke Hörspiele Aufsätze Drehbücher Übersetzungen - mit großer Formenvielfalt und immer wieder anderen literarischen Techniken schrieb Peter Handke seit den 60er Jahren - oft wütend - gegen die von ihm so verhasste „Abbildungsbeschreibungsliteratur“ an. Seine ‚Ethik der höchsten Aufmerksamkeit’ (ZEIT) wird von ihm in die Wahrnehmung von Sprache übersetzt, bei der sich das Politische vom Poetischen kaum trennen läßt. „Es ist alles Rhythmus, Maß“, wie er im März dieses Jahres bei einer Preisverleihung formuliert hat.
Die Lehrveranstaltung wird mit der Lektüre exemplarischer Texte von Peter Handke beginnen und dabei die Brauchbarkeit seiner Arbeiten für eigene künstlerische Projekte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit / nach / inspiriert von Handkes Texten praktisch untersuchen.