Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Cityportraits Soundscapes 1


Seit Beginn der Klangkunst und des musikalisch strukturierten Hörspiels spielt die Dokumentation urbaner Erfahrung und ihre künstlerische Übertragung eine beherrschende Rolle. Im Vorgriff auf eigene künstlerische Arbeiten der Studierenden zu diesem Thema hat dieses Tutorium die Kenntnis eines breiten Spektrums künstlerischer Strategien im Spektrum Stadt Raum Klang Kunst zum Ziel. Wichtige Arbeiten des 20. Jahrhunderts werden vorgestellt und nach gemeinsamer Hörerfahrung diskutiert. Ein besonderes Interesse gilt dabei folgenden Themenfeldern: Soundscapes im Spannungsfeld von dokumentarischem Anspruch und freiem musikalischem, kompositorischen Zugriff; Soundscapes zwischen akustischer Topographie und Narration, Akustische Ökologie des städtischen Klang-Raums, Menschen in der städtischen Klangsphäre, Klangkunst in der Stadt: Installation, Intervention, Soundscapes und (Medien-)Technik.
Ausgehend von Walter Ruttmanns Weekend (1930) werden wir uns durch die Geschichte der akustischen Städteportraits hören: Pierre Henry (La Ville. Die Stadt. Metropolis Paris), Murray Schafer (The Vancouver Soundscape), Bill Fontana (Satelliten Klangbrücke / Soundbridge. Metropolis Köln-Kyoto), Heiner Goebbels (Surrogate Cities, Verkommenes Ufer), Hubert Machnik (Empty Rooms) und Felix Kubin (Nachtspeicher) u.a.
Begleitend versuchen wir eine begriffliche Annäherung an Texten zu den oben genannten Themen.