Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

1984


nach dem Roman von George Orwell in einer neuen Bühnenfassung von Robert Icke und Duncan Macmillan

„Big Brother is watching you.” Im Staat Ozeanien sichert die allgegenwärtige Überwachung der Gedankenpolizei die Herrschaft der Parteielite und des „Großen Bruders”. Die Mitbestimmung des Volkes ist abgeschafft, Informationen über das Zeit- und Weltgeschehen werden zugeteilt. Winston Smith widersetzt sich heimlich der Partei und führt Tagebuch über seine verbotenen Gedanken und Gefühle. Als er Julia kennenlernt und sich die beiden entscheiden, gegen das System zu rebellieren, sind sie bereits in die Schusslinie der Partei geraten.
Spätestens seit Edward Snowden wissen wir, dass sich durch das Internet ganz neue Möglichkeiten staatlicher Kontrolle eröffnet haben. Und so betrachten Duncan Macmillan und Robert Icke den meistgelesenen Science-Fiction-Roman der Weltliteratur aus einer neuerlichen Zukunft, dem Jahr 2050, und fragen, wie sehr man Fakten trauen darf und welchem Wechselspiel Wahrheit und Propaganda unterliegen.

Inszenierung: Thomas Oliver Niehaus
Bühne: Lukas Noll
Kostüme: Veronika Stemberger
Video: Jost von Harleßem (ATW)
Sound: Rupert Jaud (ATW)
Dramaturgie: Cornelia von Schwerin

Winston: Lukas Goldbach
O'Brien: Roman Kurtz
Charrington: Burkhard Wolf
Syme: Milan Pešl
Parsons: Rainer Hustedt
Mrs. Parsons: Beatrice Boca
Julia: Mirjam Sommer
Diverse: Roman Kurtz / Milan Pešl / Rainer Hustedt / Beatrice Boca / Mirjam Sommer


eine Produktion des Stadttheaters Gießen
www.stadttheater-gießen.de