Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

LUST


LUST
Eine Performance über sexuelle Biographien und unerhörte erotische Phantasien von Frauen

„Es ist nicht so, dass ich diese Phantasie wirklich erleben möchte. Aber seit ich sie mir vorgestellt und darüber gesprochen habe, hat sich auch etwas in meinem Leben verändert. Es ist irgendwie unwirklicher geworden.“

Frauen + Fiktion überschreiten Schamgrenzen, brechen mit Tabus und geben der alltäglichen Lust eine Bühne.
Ob dark dirty talk, eine lange Liste der Lustworte, eine Sammlung der Sexuellen Identitäten, Bildband bedeutender Orgasmen, Perlen perverser Sexphantasien - sie umarmen die Stereotypen und erweitern gemeinsam mit ihnen die erogenen Zonen. Sie finden die Hot Spots im Publikum und streifen dabei G-Punkte, -Flächen und ganze -Zonen. Von Foucault bis Tinder machen sie mehr als einen intellektuellen Striptease und füllen dabei euer Bildarchiv mit verqueerten Bildern der Lust.
Ein Gespräch. Ein Tanz. Eine Einladung auf den spannenden Spielplatz der weiblichen Lust.

*********************************************
Frauen und Fiktion erproben an der Schnittstelle von Theorie und Theater alternative Entwürfe von Frau-Sein. Sie machen aktuelle intellektuelle Diskurse für eine breitere Allgemeinheit zugänglich, um damit neue Perspektiven für eine Alltagspraxis anzubieten.

*********************************************

Aufführungen am 18./19./20.11. im Lichthof Theater Hamburg

Weitere Infos unter:
http://www.lichthof-theater.de/event-reader/events/lust.html
http://www.frauenundfiktion.de