Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

LIKE HEIMAT I LIKE


Das Internet ist zeitgenössische Mystik. Man nutzt es bis zur Obsession, misstraut ihm dabei jedoch zutiefst. Nach den Jahren der rückhaltlosen Begeisterung setzt zunehmend Skepsis gegenüber der undurchsichtigen Struktur und den mächtigen Institutionen des Netzes ein. Was haben wir uns da nur eingebrockt?
Milan Pešl und Falk Rößler rücken gemeinsam mit Mitgliedern des Ensembles den dystopischen Szenarien gegenwärtiger Kommunikationstechnologie in einer Mischung aus Theater und Live-Radio auf den Leib.

Mit: Marlene-Sophie Haagen, Jost von Harleßem, Rainer Hustedt, Milan Pešl, Falk Rößler, Petra Soltau

Regie, Texte, Musik: Milan Pešl & Falk Rößler
Bühne & Kostüme: Katharina Sendfeld
Sounddesign & Künstlerische Mitarbeit: Jost von Harleßem
Dramaturgie: Monika Kosik

Stadttheater Gießen / taT-Studiobühne
Premiere: 14.06.2017
Weitere Vorstellungen: 17./22./25.06.2017