Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

و WOW


Dinge lösen sich von ihren eingeschriebenen Biografien. Musik trennt sich von ihrer zugeschriebenen musikalischen Weltkarte. Körper und Gedanken kommen in einem kaleidoskopischen Raum in Bewegung. Demir und Kılınçel agieren in ihrem Tanz mit Gegenständen, die für unterschiedliche Communities in Deutschland eine spezifische Bedeutung besitzen. Zum ersten Mal arbeiten sie am HAU an einer eigenen Produktion und entwickeln mittels Loop und Remixing neue irritierende Deutungen. “و WOW” lädt mit einem begeisterten Ausruf zu Choreografien der Transformation ein.

Nach der Vorstellung am 19.11. findet ein Artist Talk mit Nuray Demir, Tümay Kılınçel und Eike Wittrock statt. Eike Wittrock ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur an der Universität Hildesheim und forscht zu Medien der Tanzgeschichtsschreibung, queerer Theatergeschichte und Floriographie. Als Kurator und Dramaturg arbeitete er u.a. mit Jeremy Wade und Meg Stuart zusammen, gemeinsam mit Anna Wagner hat er das Julius-Hans-Spiegel-Zentrum gegründet, in dessen Berliner Ausgabe u.a. Nuray Demir und Tümay Kılınçel eine Arbeit entwickelt haben.