Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

ESTHETICS OF THE CUT: SCHNITTSTELLEN, DISCRETIZATION, BORDERING MIT BEZUG AUF KÖRPER, AKTIONEN UND RÄUME.


Esthetics of the cut lädt ein:

am Sonntag den 7. Juli ab 11 Uhr zur Generalprobe und am Sonntag den 14. Juli ab 15 Uhr zur Abschlusspräsentation im Georg-Büchner Saal.

Das gewählte Präsentationsformat bedient sich ästhetisch-formaler Vorstellungen und technisch-materieller Ansprüche der bildenden Kunst, insbesondere der medialen Installationskunst, und der Sprache der Aktion, Techniken der Ansprache und der performativen Vergägenwärtigung kontemporärer Bühnen. Es benutzt räumliche Kuration wie auch eine Timeline, die autonome Beiträge zusammenfügen: Videoinstallationen, Aktionen und hybride Formen aus Performance und technischem Setup.

Mit Beiträgen von Herbert Graf, Nadine Jachmann, Maren Küpper, Milka Luhtaniemi, Jannis Wulle, und der Mitwirkung von Liora Epstein, Lea König; kuratiert von Susanna Schoenberg.

Die Beiträge entstehen aus der Auseinandersetzung mit dem Schnitt-Bild, Thema, Geste und technischer Notwendigkeit dieses Projekts.