Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Das Elisabeth Syndrom


Das Elisabeth Syndrom
Fragmente einer Kaiserin

„Übersieht man die Legion schmarotzender Aufdringlinge, von denen seit dem Tode der Kaiserin jeder einzelne jeden Tag uns glauben machen möchte, daß sie ihm gestorben sei, so würde man wohl im Sinne der Hohen handeln, wenn man auf die Frage, wie der Künstler sie darstellen soll, die Antwort ertheilte: Mit dem Fächer vor dem Gesicht, wie sie bei Lebzeiten dem sie umkreischenden Pöbel sich zeigte.“ (Karl Kraus in: Die Fackel, Nr. 90, Dezember 1901)


von und mit: Friederike Kenneweg, Annika Scheffel, Anna Schewelew, Philipp Schulte, Anne Tenhaef und Susanne Zaun

sowie Katharina Kownatzki (Kostümdesign), Juliane Freitag und Renata Kos (Kostümanfertigung), Daniel Feige (Musik)

Mit freundlicher Unterstützung der Gießener Hochschulgesellschaft und des Kulturamt der Stadt Gießen