Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Ché Gueletto


"Und wenn jetzt die Opern aus den Opernhäusern raus müssten und Partisanen werden - so wie die Soldaten Partisanen werden - wenn das der Fall wäre, gäbe es eine Anti-Oper, eine Gegenbewegung." (Alexander Kluge)

Ausgehend von dem fiktiven Gedankenexperiment zeigt die Lecture-Performance Möglichkeiten auf, wie sich die Oper unter Rückbesinnung auf ihre ureigensten musikalischen Möglichkeiten im Modus des urbanen Partsianen erneuern kann. In einer Verschränkung zeitgenössischer theatraler Formen und klassischem musikalischem Material wird gezeigt, wie die durch moderne Aufnahmeformen entstandene Intimität der Pop-Musik produktiv für die Oper nutzbar gemacht werden kann, um wieder breitere Publikumsschichten anzusprechen.
Die Präsentation für das Semifinale des Opernregie-Wettbewerbs ring.award 08 spielt mit den performativen Optionen eines Aufführungskonzeptes und erläutert zugleich die dramaturgischen Hintergründe desselben.

mit / von
Christian Grammel
Wolfgang Zamastil
Sebastian König
Ángela Tröndle

www.myspace.com/bassgasse3