Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Check- In Offenbach


Die Drei sind diesmal als Kulturforscher
unterwegs.
Der Verkehr wird während der Dauer der
Arbeiten über den Parkstreifen geführt.
Im Zuge des Ausbaus des Kommunikationsnetzes
werden im Stadtgebiet an einigen
Stellen Punktaufbrüche durchgeführt.
Wir bohren horizontal im gesteuerten und
ungesteuerten Verfahren. Stehen bei Ihnen
demnächst Horizontal-Bohrprojekte bzw.
Durchpressungen an?
Offenbacher Welten auf der Rollbahn.

Ausgangslage bildeten die Begegnungen, die wir während unseres 2- monatigen Besuchs der Stadt Offenbach erlebten. Ein Spiel mit dem tradierten und kulturellen Wissen der Stadt. Eine Konfrontation von uns als Außenstehende und den Bewohnern. Herausfinden, was das existierende Bild der Stadt trägt. Eine Irritation und Verunsicherung in der gesellschaftlich getragenen und akzeptierten Ordnung hervorrufen, die dadurch ihre Souveränität in Frage stellt.

Verschiedenste Bürger schufen mit Geschichten und Taten das Bühnengeschehen. Ein altes Ehepaar tanzte. Zwei Studenten, ein russischer, ein japanischer, mit dem Plan einen Doppeldecker zu bauen, obwohl sie jeder für sich fluguntüchtig sind: einer hat eine Sehschwäche, der andere in der Luft Magenprobleme. Ein 16 jähriger Rapper, der über seine Familie singt. Zwei türkische Amateurschauspielerinnen. Ein kleiner Junge von den Kickers Offenbach. Eine Stuardess......