Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Wagner und der jodelnde Gesang: Anmerkungen zu Richard Wagners Bild der Schweiz und dessen Beziehung zur Theorie des musikalischen Dramas


Gastvortrag von Dr. Mathieu Schneider
(Mâitre de conférence, Université Marc Bloch, Straßburg)

zum Thema:

„Wagner und der jodelnde Gesang: Anmerkungen zu Richard Wagners Bild der Schweiz und dessen Beziehung zur Theorie des musikalischen Dramas".
(Der Vortrag findet in deutscher Sprache statt).

10. Juni 2008
17 Uhr s.t.
Philosophikum II, Haus A, Raum 117

Nach einer Ausbildung am Konservatorium und einem MA in Musik und Musikwissenschaft sowie einer Promotion ist der Musikwissenschaftler Dr. Mathieu Schneider Maitre de Conférence am Département du Musique der Universität Marc Bloch, Straßburg und seit 2002 Chefredakteur der Cahiers Franz Schubert sowie Mitglied des Beirats für die Programmredaktion der Opéra National du Rhin. Seine Forschungsinteressen betreffen vor allem das Verhältnis von Musik und Literatur im 19. und 20. Jahrhundert. Er hat u.a. zahlreiche Aufsätze zum Musiktheater (Richard Strauss) und zur Darstellung der Schweiz in der romantischen Musik veröffentlicht. Seine Dissertation ist 2005 zum folgenden Thema erschienen Destins croisés. Du rapport entre musique et littérature dans les oeuvres symphoniques de Gustav Mahler et Richard Strauss, Waldkirch, Gorz.