Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Woyzeck (Hörspiel)


Der echte Woyzeck mordete seine Geliebte und endete dafür am Galgen. Doch damit war der Fall nicht abgeschlossen. Der Begriff „Zurechnungsfähigkeit“ spielte fortan auch im Juristenvokabular eine Rolle und wurde zum Ausgangspunkt für Büchners Beschäftigung mit dem Stoff. Für das Bühnenstück "Woyzeck", das zum diesjährigen Impulse-Festival eingeladen ist, entwickelte Boris Nikitin aus Büchners Fragment zusammen mit dem Performer Malte Scholz einen Monolog zwischen kruder Lecture-Performance und experimenteller Radio-Show. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage aus Büchners Fragment: "was spricht da?".
Das Hörstück "Woyzeck", eine Produktion für die Sendung "Freispiel" bei DeutschlandRadioKultur, adaptiert die Performance nun für das Medium Radio. Mehr noch als in der Bühnenfassung wird der Fokus hier auf die Stimme des Sprechers gelenkt, welche für die Frage nach der Zurechnungsfähigkeit konstitutiv ist, ebenso wie für das Medium Radio selbst.