Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Sevastopol in August


"Sewastopol im August"

Videoinstallation von Tobias Rosenberger
Sound: Wolfram Sander

Die Sonne stand hell und hoch über der Bucht, die mit ihren vor Anker liegenden Schiffen und den sich bewegenden Segeln und Booten von einem heiteren, warmen Glanz umspielt war. Ein leichter Windhauch bewegte kaum merklich das verdorrte Laub des am Telegraphengebäude wuchernden Eichengebüschs, bauschte die Segel der Boote und kräuselte die Wellen.
Lew. N. Tolstoy, Sewastopoler Erzählungen

"Sewastopol im August" ist eine Mehrkanal-Videoinstallation, die ihre Bilder dem Hafen von Sewastopol an der Schwarzmeerküste der Krim entnimmt.

In Sewastopol, ehemals Heimathafen der sowjetischen Schwarzmeerflotte, liegen die Schiffe der ukrainischen Flotte neben jenen der russischen Schwarzmeerflotte. 1993 war die Stadt ein territorialer Streitpunkt zwischen Russland und der Ukraine. Auch nach der Unterzeichnung des Vertrags von 1997 wird über den politischen Status der Stadt weiter debattiert. (Quelle: Wikipedia)

Alle Bilder werden mit computerkontrollierten Bewegungskameras und extra entwickelter Software im August 2010 aufgezeichnet.

(http://www.balaklava-odyssey.com/)