Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Dimitri schrieb


02 + 03 + 04 + 05. Dezember 20:00 Uhr in Marburg / Waggonhalle

Über den Text und die Ausführung.

Sämtliche Laute sind dem Abschiedsbrief des Kapitänleutnants Dmitri Kolesnikow entnommen, der in der im Jahr 2000 havarierten Kursk gefunden wurde:

Es ist 13:15. Alle Besatzungsmitglieder der sechsten, siebten und achten Abteilung sind in die neunte gegangen. Wir sind hier 23 Mann. Wir haben uns wegen der Havarie zu diesem Schritt entschlossen. Keiner von uns kann an die Oberfläche gelangen. Ich schreibe dies blind.
Dmitri Kolesnikow, 27

Die Bearbeitung dieses Textes ist in allen vier Spalten gleichzeitig und abwärts zu lesen. Die Aussprache der Laute richtet sich völlig nach der gewöhnlichen Aussprache beim Lesen des Abschiedsbriefs. So wird beispielsweise der erste Laut „e“ nicht wie beim Aufsagen des Alphabets gesprochen („eh“), sondern wie im Wort „Es“. Selbiges gilt für alle anderen Laute. Alle Laute sollten außerdem so gesprochen werden, als wenn sie nicht fragmentiert, sondern noch Teil des jeweiligen Wortes wären. Kursiva sind leise zu sprechen, fette Großbuchstaben laut. Die genaue Lautstärkendifferenzierung bleibt der Inszenierung überlassen, ebenso die Vortragsgeschwindigkeit.