Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Lounge


In der Lounge entsteht während der hessischen Theatertage ein kunterbuntes Durcheinander aus Diskussionsrunden, Kritikarchiven, Objektenthüllungen, Happenings, Lesungen, Socializings, Performances, Installationen, Filmen, Ausstellungen, Hörräumen, Partys, Chill-outs, Überraschungen, ready-made-Sammlungen und vieles mehr.

Hier wird Hohes mit Niedrigem, Kunst mit Kitsch und Wahres mit Gefaketem gemixt. Wenn es einen Ort für Alte wie Junge, Theatersüchtige und Desinteressierte gibt, dann in der Lounge. Und wer einfach nur einen Café trinken will, ist auch nicht an der falschen Adresse.

Ausserdem werden hier Studenten von Hochschulen der hessischen Theaterakademie (HfG/Offenbach, HfMDK und Städelschule/Frankfurt, Angewandte Theaterwissenschaft/Giessen) kleine Arbeiten präsentieren und zur Diskussion stellen.

Lounge - Plockstrasse 2 – 25. Juni bis 3. Juli 2004
(in der Nähe der „Drei Schwätzer“, links neben dem >News Café<)

Studenten von Hochschulen der hessischen Theaterakademie (HfG-Offenbach, HfMDK und Theater-, Film- und Medienwissenschaften-Frankfurt, Angewandte Theaterwissenschaft-Giessen) sowie der Städelschule-Frankfurt präsentieren neun Tage lang kleine Arbeiten.

Lounge-Night-Specials
Fast jeden Abend bietet die Lounge ein volles Programm. Wer den Tag in gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen und dabei in den Genuss junger, frischer und experimenteller Arbeiten kommen will, schaut einfach mal rein. Der Eintritt ist KOSTENLOS!!!

Freitag, 25.6. 21.00 Uhr! Vitali Belikov (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst): „Romantische Lieder“ (Akkordeonkonzert), 22.30! Norbert Pape (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst): „Realität ist eine Konstruktion“ (Tanz/Performance)
IM ANSCHLUSS ERÖFFNUNGSABEND!

Samstag, 26.6./Sonntag, 27.6. 10.00-20.00! Simon Schäfer (Hochschule für Gestaltung): „Warst-Konzerte“ (Performances für musikalische Platinen u.a.)

Dienstag, 29.6. 22.30! Malte Scholz (Angewandte Theaterwissenschaft): „das Gespräch des Einzelnen über Vieles“ (szenische Lesung)

Mittwoch, 30.6. 22.30! Annette Daubner, Tomasz Stompor (Angewandte Theaterwissenschaft): „Hitler kommentiert ein Fussballänderspiel“ (Film)

Donnerstag, 1.7. 22.30! Orcun Ünal (Angewandte Theaterwissenschaft): „100mal215mal165centimeter“ (Performance)

Freitag, 2.7. 21.00! + 23.00! Tai Elshorst, Anna Dischkow, Jörg Maier-Rothe, Jan Imberi (Hochschule für Gestaltung): „Leben ohne Unterbrechung“ (Videoinstallation/szenisches Konzert)

Samstag, 3.7. 22.30! Ina Vera und Lucie Tuma (Angewandte Theaterwissenschaft): „ID catalogue“ (Performance/Installation)
IM ANSCHLUSS ABSCHLUSSABEND!!!

Lounge-Diskussionsrunden
Jeweils um 17.30 Uhr, nach den „Dramoletti“, finden offene Gespräche über verschiedene Themen statt.

Freitag, 25.6. „Künstlerisches Studium und Perspektive - Reich und berühmt oder arbeitslos und schön?“
Dienstag, 29.6. „Kollaboration/Kooperation/Kollektivität – Potentiale der Vernetzung innerhalb der hessischen Theaterakademie“
Donnerstag, 1.7. „Der grosse Schlaf und seine Kunden – Wer ist der Adressat von Kunstprodukten?“
Samstag, 3.7. „Entertainment, Kriminalität und Kunstbetrieb – Von wem für wen durch wen wozu?“

Ausserdem sind permanent tagsüber ab 12.00 Uhr bildnerische, installative, auditive und filmische Arbeiten zu sehen. Es warten viele Überraschungen!!! Unter anderem von...

[...]
Helene Arendt, Städelschule: „Ohne Titel“ (Installation)
Josip Budimir, Hochschule für Gestaltung: „Ornamental Motion“ (Videoinstallation)
Ole Claßen, Städelschule: „Ohne Titel“ (Installation)
Stefanie Ernst, Hochschule für Gestaltung: „Blut lecken“ (Malerei)
Nadja Elabbadi, Hochschule für Gestaltung: „Inoffiziell nicht illegal“ + „2min30“ (Videoclips)
Johannes Feld / Marc Robbemond: "poetry clips" (Computeranimationen)
Isabel Friedrich, Städelschule: „ZEN IN BOTTROP OR SO“ (Photographie)
Katharina Hofmann: „ZEIT“ (Film)
Reiko „Zero“ Ishihara, Städelschule: „Aquarium“ (Intervention) + „Eaten away 2004“ (Film)
Dogan Özdogan, Städelschule: „Ich & ich“ (Film)
Judith Raum, Städelschule: „Almanach“ (Diainstallation)
René Rothert, Angewandte Theaterwissenschaft: „Desemantisierung“ (Skulptur + Klangstück)
Simon Schäfer, Hochschule für Gestaltung: „Warst“ (Konzert)
[...]


Ein multifunktionaler Raum, organisiert von Boris Nikitin, Marcel Schwald und Stefan Hölscher.

Ort: Laden am Theaterpark