Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Theatermaschine 2013


Man könnte es “Assemblage” nennen, man könnte es “Kuriositätenkabinett” nennen, man könnte es “Theaterfestival” nennen, man könnte es auch ganz einfach “Haufen” nennen, wir nennen es “Maschine”.

Acht Tage lang setzt sich Körper neben Körper, Ding neben Ding, Wort neben Wort, Bild neben Bild. Ausgewählt wird nicht, es kommt wies kommt. Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt. Und das Mahl ist üppig: Theater, Performances, Installationen, Lesungen, Gespräche, Musik.

Angerichtet wird das Ganze an verschiedenen Orten in der Stadt: Auf den Bühnen des Instituts für Angewandte Theaterwissenschaft, in der Alten Kupferschmiede, dem Neuen Kunstverein und in der Landgaststätte Auenhof.

Um das Verstreute zu bündeln, errichten wir unter freiem Himmel unter der Konrad Adenauer Brücke ein Festivalzentrum: ein Raum auf Zeit, eine Baustelle, ein Café, ein Wohnzimmer, eine Bretterbühne, ein Ausgangsort.

Karten gibt es im Festivalzentrum und kurz vor den Vorstellungen an den Aufführungsorten.

1 Karte = 1 Euro. Die Programmpunkte im Festivalzentrum ist frei zugänglich.
Das Festivalprogramm ist umsonst an allen Orten des Festivals und im Internet unter www.theatermaschine-giessen.de erhältlich.