Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

e #1-7


Die Stücke setzen sich mit dem Verhältnis frei improvisierter Musik und deren elektronische Bearbeitung auseinander. Dabei wird die elektronische Klangbearbeitung weniger als extended technique verstanden, vielmehr geht es um die Eigenständigkeit beider Elemente und deren Zusammenspiel. Bei der Klanggrundlage wird von den spezifischen Eigenschaften des Instruments ausgegangen.

http://phonographie.org/