Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Archiv Kunst


DAS SPIEL VOM REDEN
Installation von Julia Novacek
DAS STEREO PROJEKT Zum aktuellen Stand des Forschungsprojektes und zu den praktischen Grundlagen des Stereosehens
Performance von Helen Brecht und Jacob Bussmann unterstützt von: Janina Arendt, Kristin Gerwien, Tanja Kodlin, Maxi Zahn
Das Stück mit der Zweckmäßigkeitsfrage
Performance von von und mit: Tilman Aumüller, Christopher Krause, Arne Salasse, Ruth Schmidt Dramaturgische Beratung: Jacob Bussmann (ScriptedReality)
Das Tagebuch vom langen Januar
Lesung von Anna Peschke (alumna ATW)
Das Unterfangen von Frau S.
Projekt von Franz-Xaver Mayr, Lea Vanessa Rudolph, Gesa Luisa Bering, Miriam Rehling, Maren Wiese, Nele Stuhler, Ruby Behrmann, Sonja Risse
Das Verschwinden zeichnen
Performance von Konzept/Umsetzung: SARAH BONNERT Ton: SARAH BONNERT, BJÖRN DEIGNER, CHRISTIAN FLEISSNER Sprecher: MALTE SCHOLZ Video: SARAH BONNERT, RENÉ LIEBERT Assistenz: KAROLIN BACK
Das Ziel ist noch nicht zu Ende, wenn der Weg explodiert
Projekt von Ana Berkenhoff, Matthias Mohr
DASS NACH DEM TAG DIE NACHT KOMMT
Inszenierung von Anna Krauß (ATW)/Rolf Michenfelder; Text: Tim Etchells (Deutsch von Astrid Sommer); Mit: Hannah Boßhammer, Susann Buchstab, Nicola Dammshäuser, Laura Fach, Gerrit Fröhlich, Gloria Griesmeyer, Simona Heinemann, Nina Hübner, Leonie Pausch, Janina Petri, Carolina Rachinger, David Zegers, Bühne: Anna Krauß (ATW)/Rolf Michenfelder; Projektleitung & Öffentlichkeitsarbeit: Marius Rosinski
De Rerum Natura. Zufällige Abweichungen
Inszenierung von Glogowski / Hoesch
Dear Stranger/Ballonaktion
Projekt von Rebecca Egeling