Justus-Liebig-Universität GießenInstitut für Angewandte Theaterwissenschaft
MENU
DE EN

Archiv Kunst


Kann man auf die Kunst hoffen? - Eine Überlegung nach dem Ende der Utopien
Vortrag von Dr. Thomas E. Schmidt ° Hamburg ° Journalist (DIE ZEIT)
KANON
Projekt von Christian Fleißner & Christoph Bovermann
Käppkkra
Performance von Anna Peschke (Konzept, Objekte, Performerin). Dramaturgische Beratung: Britta Schwem und Stefanie Lorey
KÄRKKA
Installation von Anna Peschke
Karlsson vom Dach - eine explosive Unordnung
Performance von Gesa Bering (ATW), Benedikt Grubel (Alumnus ATW), Michael Kaiser, Jan Paul Werge | Bühne und Kostüme: Caroline Stauch | Komposition: Jan Paul Werge | eine Produktion des Theaters Freiburg
Kater 3000. Wer sich erinnert, war nicht dabei.
Hörspiel von Sonja Risse, Gesa Bering, Nele Stuhler
Keiner ist böse und keiner ist gut.
Projekt von Daniel Franz und Stine Hertel
KEINER WEISS MEHR
Inszenierung von ROLF DIETER BRINKMANN mit JENNIFER FRANK / ORLANDO KLAUS / CHRISTOPH LUSER_ REGIE: STEFAN NAGEL BÜHNE: JENS KILIAN KOSTÜME: SEBASTIAN ELLRICH VIDEODESIGN: JULIANE KREMBERG MUSIK: JULIA KLOMFASS DRAMATURGIE: LUCIE ORTMANN
KEINER WEISS MEHR/ROLF DIETER BRINKMANN
Inszenierung von JENNIFER FRANK/ORLANDO KLAUS/CHRISTOPH LUSER
 REGIE: STEFAN NAGEL BÜHNE: JENS KILIAN
 KOSTÜME: SEBASTIAN ELLRICH VIDEODESIGN: JULIANE KREMBERG (ATW) MUSIK: JULIA KLOMFASS DRAMATURGIE: LUCIE ORTMANN
Kill your Darlings//Imaginary Pieces
Performance von Maria Huber, Jakob Boeckh